Versicherungsmöglichkeiten

Als Mieter/ Fahrer habe sie mehrere Möglichkeiten sich im Falle eines Unfalls und bei Verlust oder Beschädigung des Fahrzeugs selbst zu schützen. Sie lauten:

Verlassen Sie sich auf die Versicherungspolice ihres Privatwagens. Manche private Autoversicherungen sind auf den Mietwagens übertragbar. Jedoch kann die Abdeckung unterschiedlich sein. Halten Sie Rücksprache mit Ihrem Versicherungsagenten bevor Sie reisen, um den Schadensersatz und Verlustabdeckung Ihrer persönlichen Versicherung festzulegen. Es gibt einige Staaten die von Versicherungen verlangen, mir ihrer Police auch Schäden an Mietwagen abzudecken.

Kreditkartenschutz: Einige Banken bieten in Zusammenhang mit ihren bankeigen Kreditkarten einen Erstschutz an, indem sie alle aufkommenden Kosten bei Schaden oder Verlust des Fahrzeuges übernehmen und nicht die Versicherung des Mieters. Die meisten Bank – und Kreditkarten bieten einen Teilschutz an. Teilschutz bedeutet in diesem Fall, dass Schadens- und Verlustkosten des Mietfahrzeuges, sofern sie das Limit der privaten Versicherung überschreiten, von den Bank – und Kreditinstituten übernommen werden.

Der Mieter / Fahrer muss sich jedoch der Abdeckung bei dem entsprechenden Kreditkarteninstitut versichern. Der Mieter / Fahrer sollte nicht davon ausgehen versichert zu sein, ohne die Fakten zu kennen. Außerdem ist es wichtig zu wissen, dass „Collision / Loss Damage Waiver– (CDW) keine Versicherung ist. Es handelt sich um eine Vereinbarung zwischen der Autovermietung ( Almo ) und dem Mieter/ Fahrer die besagt, dass die Autovermietung ( Alamo ) den Mieter / Fahrer bei Schäden oder bei Verlust des Fahrzeuges finanziell nicht zur Verantwortung zieht, außer der Mieter/ Fahrer verletzt die Vertragsvereinbarungen.

Die Haftpflichtversicherung, schützt den Fahrer bis zu einer bestimmten Grenze gegen die Ansprüche Dritter bei Körperverletzung und Sachbeschädigung.